Stand der Bestellungen und Aufträge - Zukunft - Geschäftsbericht 2018
Stand der Bestellungen und Aufträge
Stand der Bestellungen und Aufträge
Zusammenfassung
Die Leistungen des öffentlichen Verkehrs werden von den Auftraggebern (Bund, Kanton, Gemeinden) festgelegt und bestellt. Ad-hoc-Vereinbarungen für den Zeitraum 2020-2021 sind im Begriff abgeschlossen zu werden. Die Leistungen der Eisenbahninfrastrukturen für den Zeitraum 2017-2020 sind Gegenstand einer Leistungsvereinbarung mit den Auftraggebern.

Die Agglomeration Freiburg besteht aus einem regionalen Verkehrsverbund. Als solche ist sie die Auftraggeberin für die Leistungen des öffentlichen Verkehrsnetzes in der Agglomeration Freiburg, das von den Freiburgischen Verkehrsbetrieben (TPF) betrieben wird. Das Netz umfasst derzeit 12 im Betrieb stehende Linien, auf denen verschiedene Fahrzeugtypen verkehren, wovon einige aus kurz- und mittelfristiger Sicht erneuert werden müssen.

Mit der Agglomeration Freiburg wurden strategischen Überlegungen für den Busverkehr auf der Linie 4 zwischen dem Bahnhof und der Unterstadt Freiburg durchgeführt. Ein Ausschreibungsverfahren für batteriebetriebene Busse wurde im Frühjahr 2020 in die Wege geleitet, wobei die Auftragsvergabe für Herbst 2020 geplant ist. Die TPF streben den Wunsch an, wo immer dies möglich ist, einen fossilfreien Antriebsmodus einzusetzen.