Die Zukunftsaussichten
Die Zukunfts-aussichten
Die Zukunfts-aussichten
Zusammenfassung
Auf Ebene der Rahmenbedingungen geht es darum, die zur Angleichung an das Bundesgesetz über die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (BehiG) notwendigen Infrastrukturarbeiten fortzusetzen und die in den zugesprochenen Voranschlägen angekündigten Arbeiten durchzuführen.

Die Baustellen, insbesondere das neue Wartungs-, Betriebs und Verwaltungszentrum in Givisiez, das das gesamte Unternehmen zusammenführt und Mitte 2019 fertiggestellt wird, sind als nachhaltige Lösungen für die Zukunft zu betrachten, um das bestehende Angebot zu erweitern, das Netzwerk zu stabilisieren und das Preis-Leistungs-Verhältnis zu verbessern.

Dieses neue Zentrum stellt für die TPF eine der grössten Herausforderungen dar, insbesondere in Bezug auf das Material-, Prozess- und Personalmanagement. Das gesamte Handeln des Unternehmens wird sich auf einen emblematischen Standort konzentrieren, auf dem mehr als 600 Menschen arbeiten werden. Im Vergleich zur üblichen Praxis in der Schweiz, ist dies in diesem Bereich als enorme Innovation zu werten. Als innovatives Praxisbeispiel dieses des Standorts gelten vorallem die schwenkbaren Laufstege für die Pflege und Wartung der Bus- und Bahnwagendächer, was für die Schweiz eine Premiere ist.

Ce nouveau centre représente l’un des plus gros défis pour les TPF. A la fois en termes de matériels, de processus et de gestion des ressources humaines. L’action de l’entreprise sera concentrée en un endroit emblématique, et plus de 600 personnes y travailleront. C’est une innovation en regard des pratiques habituelles du domaine en Suisse. L’une des pratiques novatrices du site consiste, par exemple, à avoir envisagé l’entretien et la maintenance des toits des bus à la manière des trains, c’est-à-dire avec des passerelles en hauteur rétractables, une première en Suisse.