Gesundheit und Sicherheit - Zukunft und Markenimage - Geschäftsbericht 2021
Gesundheit und Sicherheit
Gesundheit und Sicherheit
Inhaltsverzeichnis

Gesundheit und Sicherheit

Der Gesundheits- und Sicherheitsdienst befasst sich innerhalb der TPF-Gruppe mit den Aspekten Qualität, Risiken, Sicherheit und Schutz. Er bestimmt und analysiert die verschiedenen Risikoarten und gewährleistet die Betriebssicherheit der TPF-Gruppe und die Sicherheit der Mitarbeitenden sowie der Infrastrukturen. Er engagiert sich für die Sicherheit am Arbeitsplatz und setzt präventive und korrektive Schutzmassnahmen um.

Mit Blick auf die Qualität werden innerhalb der TPF Verbesserungsmassnahmen ergriffen, die sich auf die Rückmeldungen des Kundendienstes, des Quality Management System (QMS) des Bundesamts für Verkehr (BAV) sowie auf die Zufriedenheitsumfragen des Unternehmens stützen. Diesbezüglich beauftragten die TPF 2021 ein neues Marktforschungsinstitut, das fortan zusätzlich zu den in den Fahrzeugen durchgeführten Umfragen auch Onlineumfragen organisiert. So werden pro Quartal rund 500 Kundinnen und Kunden gebeten, detailliertere Fragen zu beantworten.

Hinsichtlich der Betriebssicherheit hat das BAV die Sicherheitsgenehmigung (für den Betrieb und Substanzerhalt der Bahninfrastruktur) und die Sicherheitsbescheinigung (für Fahrten auf der Bahninfrastruktur) um fünf Jahre verlängert.

Der Gesundheits- und Sicherheitsdienst will innerhalb des Unternehmens eine Qualitäts- und Sicherheitskultur entwickeln, indem die Mitarbeitenden spezifisch geschult und einbezogen werden. In diesem Sinne wurde Ende 2021 ein Projekt zur integrierten Sicherheit gestartet, das bis 2024 andauert.